Übergangs- und Wohnheim Langenstraße

Ansprechpartnerin: Leitung des Wohnheimes, Frau Katrin Werner
Langenstraße 54
18439 Stralsund

Tel.: 03831-29 88 21
Fax: 03831-27 89 726
E-Mail: wohnheim-langenstrasse[at]gartenhaus-ev[dot]de

Das Übergangs- und Wohnheim Langenstraße ist ein vollstationäres, offenes Wohnheim für psychisch erkrankte erwachsene Menschen, mit dem Ziel "Selbstsorge Wohnen". Es befindet sich in der Innenstadt der Hansestadt Stralsund. Unsere Einrichtung steht ein historisch saniertes Gebäude zur Verfügung. Das Übergangs- und Wohnheim Langenstraße liegt zentriert in der Altstadt, mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten in direkter Nähe und guten Busanbindungen.

Unsere Einrichtung verläuft über 3 Etagen und bietet 18 Plätze, mit jeweils möblierten Einzelzimmern für unsere Bewohner. In der oberen Etage befinden sich 3 Apartments. Die Apartments sind zusätzlich ausgestattet mit einem extra Bäderbereich und einer kleinen Teeküche.

Innerhalb des Tagesablaufes werden unsere Bewohner in verschiedene hauswirtschaftliche Aufgaben, wie Einkauf von Lebensmitteln, Mittag kochen, Reinigungsaufgaben, Abendbrotvorbereitungen etc. eingebunden, um eine größtmögliche Selbstständigkeit wieder zu erlangen bzw. diese zu erhalten. Innerhalb des geschützten Rahmens haben unsere Bewohner die Möglichkeit Fähigkeiten, durch die Gemeinschaft, zu erlernen, die es Ihnen ermöglichen sollen im sozialen Umfeld möglichst selbstständig zu leben. Das Zusammenwohnen fördert somit die soziale Integration und verschiedene Kompetenzen. Die Bewältigung der Aufgaben des täglichen Lebens findet unter Berücksichtigung der individuellen Stärken und ihrer Belastungsfähigkeit statt. Innerhalb der Tagesstrukturierenden Aufgaben erhalten unsere Bewohner Unterstützung, Begleitung und Hilfestellungen von unserem Fachkundigen Personal. Zu unserem multiprofessionellen Fachpersonal zählen insgesamt 9 Mitarbeiter:

  • 3 Ergotherapeutinnen, davon zusätzlich eine Klinische Kunst- und Gestaltungstherapeutin
  • 2 Krankenschwestern
  • 1 Altenpflegerin
  • 1 Sozialarbeiter
  • 1 Mitarbeiterin zur Sicherstellung von Reinigungsaufgaben
  • 1 Mitarbeiter zur Sicherstellung von Fahrdiensten

Unsere Mitarbeiter sind aufgrund des vollstationären Betreuungsumfangs von Montag bis Sonntag, in der Zeit von 7 - 21 Uhr, im Wohnheim tätig. In der Nacht besteht eine Rufbereitschaft.

Unsere Bewohner haben die Möglichkeit an der Ergotherapie teilzunehmen. Die ergotherapeutischen Angebote gestalten sich individuell. So werden hier unter anderem die jahreszeitliche Gestaltung des Wohnheimes, wie auch Peddigrohr, Seidenmalerei oder Papierarbeiten angeboten oder kognitive Fähigkeiten, durch Rätsel, Sudoku, Konzentrationsaufgaben, gefördert.

Außerdem bieten wir Arbeitstherapeutische Angebote, die im und außerhalb des Wohnheimes, stattfinden und unter anderem zur Erweiterung der Tagesstruktur dienen. Dieses Angebot hat das Ziel des Alltags-, Belastungs- und kognitiven Trainings, der Arbeitserprobung und bietet anderweitige Hilfen der Arbeits- und Beschäftigungsförderung, wie den Besuch der Stralsunder Werkstätten, der Agentur- Werkstatt oder die Möglichkeit eine Arbeitserprobung durchzuführen bzw. auf Zuverdienstbasis tätig zu werden.

Das Übergangs- und Wohnheim bietet unterschiedliche kulturelle Freizeitangebote, wie Kino- und Museumsbesuche, gemeinsame Geburtstagsfeiern, Spaziergänge und Ausflüge in die nähere Umgebung von Stralsund, sportliche Freizeitangebote wie Bowlen, Tischtennis und Nordic Walking. Auch Brett- oder Kartenspiele und Wohnheimurlaube werden im Übergangs- und Wohnheim angeboten. Zusätzlich wird jährlich vom Wohnheim ein Angehörigentreffen organisiert. Feste und Feierlichkeiten werden zusammen mit unseren Bewohnern geplant, vorbereitet und gefeiert.

Wir freuen uns über eine zukünftige Zusammenarbeit mit Ihnen.

Nach oben